Meer dan 100.000 projecten voltooid

24/7, 365-ondersteuning

Levering op dezelfde dag

70+ servicemonteurs

Bijgewerkt: november 8, 2017

Mietkälte für Hallenneubau

Terug naar casestudy's

Gemietete Kälte

Mobile Klimatechnik als schnelle Zwischenlösung für Hallenneubau

Die neue Lagerhalle eines norddeutschen Herstellers von Geflügelfleisch war im Frühjahr bezugsfertig – aber die Anlieferung der bestellten Klimatechnik verzögerte sich bis zum August. Ein klassisches Terminproblem beim Neubau. Die Zwischenzeit überbrückte das Unternehmen mit Mietkälte von ICS Cool Energy.

Die mobile Klimatechnik stand sofort zur Verfügung. Der Foodspezialist – mit einem Sortiment von frischem Geflügel über Convenience-Produkte bis zu Wurstwaren – konnte die neue Lagerhalle nach wenigen Tagen in Betrieb genommnen werde. Für das Unternehmen, das den Lebensmitteleinzelhandel, Industrie und Großverbraucher beliefert, ein entscheidender Zeitgewinn vor Beginn der Grillsaison. „In der Foodproduktion ist die Einhaltung der Kühlkette entscheidend“, sagt Oliver Priegnitz, Projektleiter bei ICS Cool Energy. „Entsprechend wichtig war es in diesem Fall, für den bezugsfertigen Hallenneubau bis zum Einbau der endgültigen Kühltechnik eine schnell verfügbare und leistungsfähige Miet-Klimatisierung zu bekommen. Um Prozesse zu optimieren und gleichzeitig in puncto Kühlkette sicher zu sein.“ Der Hersteller verarbeitete bislang 500 t Ware pro Tag. Für das Frühjahr 2012 hatte das Unternehmen eine 50%ige Erhöhung auf 750 t geplant. Um die Verpackung der Mehrproduktion realisieren zu können, benötigte der Geflügelspezialist die neue isolierte Halle. Mit einer 20-wöchigen Klimalösung auf Mietbasis ermöglichte ICS Cool Energy die sofortige Aufstockung der Kapazitäten.

Maßgeschneiderte Mietkältelösung

Die Zieltemperatur in der 30 m breiten, 55 m langen und 6 m hohen Verpackungshalle liegt bei permanenten 0 bis 2 °C. Im Hinblick auf die Einhaltung der Kühlkette ist es notwendig, größere Wärmelasten intern zu vermeiden und die geforderte Temperatur ständig zu über- wachen. ICS Cool Energy realisiert diese Temperaturüberwachung mit einem Datenlogger, der – ausgestattet mit einer entsprechenden  Software –  kontinuierlich  Messwerte  und  Messzeitpunkte aufzeichnet. Die Luftfeuchtigkeit im Hallenneubau war, bedingt durch den frischen Beton, sehr hoch. Da Nässe zu eingefrorenen Registern der Lowtemp-Lüftungsgeräte führen kann, legte das Technik-Team großes Augenmerk auf das Abtauen der fünf Verdampfer. „Die Einstellung der Abtauzyklen lässt sich bei den eingesetzten Geräten der Serie Cool Air LT 50 bedarfsgerecht, einfach und schnell anpassen. So stellen wir sicher, dass die Register eisfrei bleiben“, erläutert Priegnitz.

Schlauchmontage in 7 m Höhe

Der Mietkältespezialist installierte einen Kaltwassersatz Cool NECS 1614 SL. Um die geforderten -5 °C Wassertemperatur aufrechtzuerhalten, wählte man ein Gerät mit einer Kälteleistung von 256 kW. Die Montage war, wie bei vielen  Einsätzen,  Maßarbeit  der  Kälteprofis: „Wir mussten neben erhöhten Hygieneanforderungen auch die Arbeitssituation in der Halle berücksichtigen. Um andere Baugewerke nicht zu beeinträchtigen, haben wir 250 m Wasserschlauch mit Verteilern und Magnetventilen in 7 m Höhe verlegt. Und anschließend das Schlauchwerk mit 3000 l Glykol befüllt“, erklärt Priegnitz.

Nach Installation, Probelauf, Einregelung der Lüftungstechnik und Einweisung des technischen Personals vor Ort konnte der Geflügelspezialist seine neue Lagerhalle in Betrieb nehmen. Die Betriebssicherheit der Mietkälteanlage wird aktuell über einen 24-Stunden-Support garantiert.

Uitgelichte productcategorieën