Meer dan 100.000 projecten voltooid

24/7, 365-ondersteuning

Levering op dezelfde dag

70+ servicemonteurs

Bijgewerkt: augustus 29, 2017

Mobile Kälte für heiße Kufen

Terug naar casestudy's

Mobile Kälte für
heiße Kufen

Kaltwassersätze von ICS Cool Energy versorgen Zollverein® Eisbahn mit zuverlässiger Kälte auf Mietbasis

Vom 5. Dezember 2015 bis 6. Januar 2016 sicherte ICS Cool Energy mit zwei mobilen Kaltwassersätzen den Betrieb der Eisfläche „Zollverein® Eisbahn“ an der Kokerei Zollverein. Der Spezialist für mobile Kälte betreute neben der Planung auch den Auf- sowie Abbau.

Das ehemalige Druckmaschinengleis in der Kokerei der Zeche Zollverein verwandelte sich vom 5. Dezember 2015 bis 6. Januar 2016 bereits zum elften Mal in die Zollverein® Eisbahn. Zwischen stillgelegten Koksöfen, rostroten Rohren und hohen Kaminen konnten Besucher auf einer 1.800 Quadratmeter großen Eisfläche winterliches Kufen-Vergnügen in besonderer Kulisse erleben. Insbesondere am Abend, wenn die Eisbahn in atmosphärisches Licht getaucht wurde, bot das Schlittschuhlaufen in der Kokerei Zollverein ein einzigartiges Erlebnis.

Individuelles Konzept sichert reibungslosen Aufbau und Betrieb

Damit die 150 Meter lange Eisbahn auch bei Plusgraden beste Voraussetzungen für Schlittschuhfahren oder Eisstockschießen ermöglichte, beauftragte die Stiftung Zollverein, der Betreiber des Weltkulturerbe Zollverein, ICS Cool Energy nach Ausschreibung einer mobilen Eisfläche auf Mietbasis mit der vollständigen Umsetzung des Projekts. So verantwortete der Spezialist für mobile Kälte neben dem Auf- sowie Abbau auch den reibungslosen Betrieb während der Öffnungszeiten der Eisbahn.

Um einen reibungslosen Aufbau und Betrieb der Eisbahn gewährleisten zu können, mussten die Kälteexperten von ICS Cool Energy zunächst einmal die Gegebenheiten vor Ort analysieren und anhand der Ergebnisse ein passendes Konzept entwickeln. So wurde im Vorfeld z.B. geklärt, für wie viele Personen die Eisbahn ausgelegt sein soll und welche Größe sowie Bandenart für die geplante Fläche gewünscht bzw. möglich sind. Aber auch Details wie Stromanschlussmöglichkeiten, Wasserversorgung oder Schallschutz wurden abgeklärt. Aus den gesammelten Informationen erstellte ICS Cool Energy ein Ablaufkonzept für die entsprechende Mietzeit. Nachdem das Konzept von der Stiftung Zollverein abgenommen wurde, konnte der Aufbau der Eisfläche beginnen.

Mobile Eisbahn mieten: Aufbau, Betrieb & Abbau

Eine Woche vor Inbetriebnahme der Eisbahn startete ICS Cool Energy mit dem Aufbau der Eisbahn. Als erstes wurden das Holzgerüst und die Unterkonstruktion angeliefert und aufgebaut. Die besondere Herausforderung bei der Installation der Unterkonstruktion war es extrem akkurat zu arbeiten, damit die spätere Eisfläche zu 100% eben ist. So achteten die Mitarbeiter von ICS Cool Energy penibel darauf, dass alle Bodenplatten bündig und eben waren.

Nachdem die Unterkonstruktion vollständig aufgebaut war, wurde die Fläche mit einem speziellen Eismattensystem ausgelegt. Zeitlich wurden zwei 500 kW starke Kaltwassersätze angeliefert, die die Kälteversorgung der Eisbahn sichern sollten. Die eingesetzten Kaltwassersätze arbeiteten mit vier energiesparenden Scroll Kompressoren in zwei getrennten Kältekreisläufen mit vier Leistungsstufen und verfügten über eine spezielle Low-Noise-Ausführung, die sich optimal für Kälteanwendungen in geräuschsensiblen Objekten eignet. So konnte sicherstellt werden, dass sich die Gäste der Eisbahn während des Betriebs nicht durch Lärm gestört fühlen. Neben den Kaltwassersätzen wurden alle weiteren Zubehörteile angeliefert, so dass eine schnelle Installation des gesamten Systems durchgeführt werden konnte. So wurden die Kaltwassersätze mit Pumpen, Pufferspeicher und dem Mattensystem hydraulisch verbunden. Im Anschluss daran konnte die Befüllung mit einem Wasserglykolgemisch durchgeführt werden.

Nachdem die Fläche komplett vorbereitet und alle Fein- sowie Kontrollarbeiten wie Dichtigkeitsprüfungen abgeschlossen waren, begannen die Kälteexperten von ICS Cool Energy mit der Flutung der Fläche sowie der Herstellung der Eisbahn. Nach drei ca. drei Tagen war die gesamte Eisfläche einsatzbereit.

Während des gesamten Betriebes sorgten Mitarbeiter von ICS Cool Energy für die Eispflege und kontrollierten, dass Pumpen und Kaltwassersätze störungsfrei arbeiteten. So konnte ein gleichmäßiges, wetterbeständiges sowie energieeffizientes Grund- und Deckeis sichergestellt werden, auf dem die Gäste während der gesamten Betriebsphase ein perfektes Eiserlebnis genießen konnten. Am letzten Öffnungstag wurden die Kaltwassersätze kurz vor Schließung der Eisbahn zunächst abgeschaltet, um im Anschluss in den Wärmepumpenmodus zu gehen. Innerhalb weniger Stunden war das Eis abgetaut, so dass ein rascher Abbau erfolgen konnte. Zwei Tage nach Veranstaltungsende waren alle Maßnahmen abgeschlossen.

Erfolgreiches Projekt dank zuverlässiger Unterstützung

Der Betreiber des Weltkulturerbe Zollverein zeigte sich nach Abschluss des Projekts sichtlich zufrieden: „Seit einiger Zeit schmückt sich die Stiftung Zollverein mit dem Ritterschlag vom Reiseführer Marco Polo, dass die Zollverein® Eisbahn bundesweit wahrscheinlich der faszinierendste Ort zum Schlittschuhlaufen ist. Hierauf sind wir sehr stolz. Doch dass dieses Projekt in den letzten Jahren immer erfolgreich war, liegt vor allem auch an Partnern wie ICS Cool Energy. Sie sorgen im Hintergrund dafür, dass unsere Gäste ein unbeschwertes und fröhliches Erlebnis genießen können.“

Der Eisbahn-Prozess:

Der Ablaufprozess einer mobilen Eisfläche auf Mietbasis.

eisbahn2

Uitgelichte productcategorieën